Sie sind hier:
Deutsch
?eština
Montag, 24. Juli 2017
< Abstract des Dresdner Geotechnikseminars vom 22.10.09
13/11/2009 10:13 Alter: 8 Jahre
Kategorie: Deponieworkshop 2009
Von: Ing. Zdeněk Kudrna CSc.

Risiken eines ungleichmäßigen Setzungsverhaltens nach Stilllegung einer Hausmülldeponie

Ing. Zdeněk Kudrna CSc.


Nach der Stilllegung von Hausmülldeponien besteht durch die Auswirkungen von ungleichmäßigem Setzungsverhalten der Deponieoberfläche das Risiko einer Beeinträchtigung der Dichtungsschicht. Der Beitrag präsentiert das Verfahren zur Feststellung des Maßes des Risikos der Beeinträchtigung der Isolierungsschicht auf Grund von mehreren verfolgten Deponien in der Tschechischen Republik. Notwendige Bedingungen sind langfristige geodätische Vermessungen von Bezugspunkten an der Deponieoberfläche, die eine Feststellung und folgend auch eine Interpretierung der Ergebnisse des Setzungsverhaltens der Deponieoberfläche, des Zeitverlaufs und eines gleichmäßigen oder ungleichmäßigen Setzungsverhaltens ermöglichen. Nachdem eine Stilllegung einer Deponie vorgeschlagen wird, ist der Wert der gesamten erwarteten Setzung wichtig. Um diesen Wert muss die Deponie erhöht werden, um nach den Setzungsvorgängen die Projektierte Höhe der Deponie erreichen zu können. Als eine verhältnismäßig komplizierte Aufgabe erscheint die Präzisierung des Kriteriums der Beeinträchtigung für die Beurteilung des maximalen Wertes der ungleichmäßigen Setzung der Deponieoberfläche, was höchstwahrscheinlich ein Gegenstand weiterer Forschungen und Diskussionen sein wird.

Ing. Zdeněk Kudrna CSc., Univerzita Karlova v Praze, Albertov 6, CZ-128 43 Praha 2, Tel: +420 / 2219 / 51555, kudrna@natur.cuni(dot)czinfo@gub-ing(dot)de

PDF-Download