Sie sind hier:
Deutsch
?eština
Montag, 24. Juli 2017
< Scripte zur Blockveranstaltung in Zittau vom März 2010
15/06/2010 22:00 Alter: 7 Jahre
Kategorie: iTN-Fachseminare
Von: Dipl.-Ing. Gerhard Kast, UP GmbH, Cottbus

Stand der Technik in der Messung der Bodenfeuchte

am Beispiel der auf der Deponie Bautzen-Nadelwitz eingesetzten Sensortechnik


Zusammenfassung: Für Untersuchungen des Wasserhalts, der Standsicherheit, der Funktionalität von Oberflächenabdichtungen aber auch als Grundlage für den Einsatz von Bewässerungstechnik ist die Messung der Bodenfeuchte unabdingbar.

Doch was versteht man eigentlich unter dem Begriff Bodenfeuchte?
Und warum wird mal von volumetrischem Wassergehalt und mal von Matrixpotential gespro-chen?
Welcher Parameter lässt Rückschlüsse auf die Wasserversorgung der Pflanzen zu?
Welche Sensoren und Meßsysteme gibt es, um die vorgenannten Parameter zu messen?
Diese Fragen sollen im Rahmen des Vortrags beantwortet und am Beispiel der auf der Deponie Bautzen-Nadelwitz eingesetzten Messtechnik veranschaulicht werden. Es wird die Funktionsweise von Tensiometern, TDR-Sensoren, Equitensiometern und pF-Metern erläutert und auf jeweilige Einsatzmöglichkeiten eingegangen. Dabei werden auch Möglichkeiten der Datenerfassung, -fernübertragung, -weiterverarbeitung und der Visualisierung der Messergebnisse im Internet vorgestellt.

UP Umweltanalytische Produkte GmbH, Taubenstrasse 4, 03046 Cottbus
Telefon: +49 (0) 355/48554-0 Telefax: +49 (0) 355/48554-15